Jakobsmuschel mit Mangostane

Sehr elegant
Schmeckt sehr elegant

Heute ist die Basis für ein feines Jakobsmuschel-Gericht entstanden.
Wie oft durch Zufall, denn die Mangostane hatte ich letzte Woche gekauft, ohne Pläne etwas bestimmtes daraus zuzubereiten.
Gelegentlich kaufe ich mir eine einzelne frische Jakobsmuscheln beim Fischhändler, die ich gerne wie hier als eine Art Sashimi roh esse, oder auf einem kleinen Glasnudelsalat, gelegentlich kommen sie auch kurz in die Pfanne.

Am liebsten aber sind sie mir roh, Sauerrahm dazu finde ich immer fantastisch.
Passt perfekt zur feinen Säure der Mongostane und dem Spritzer Sushiessig.

Wie die Corail verwendet wurde dann morgen.

 

Die Muschel waschen
Die Muschel waschen

Klammer entfernen und Muschel mit einem Schnitt öffnen
Klammer entfernen und Muschel mit einem Schnitt öffnen

Muschel und Corail auslösen
Muschel und Corail auslösen

Sauerrahm mit Sushi-Essig verrühren
Sauerrahm mit Sushi-Essig verrühren
Mangostine schälen und in Spalten schneiden
Mangostane schälen und in Spalten schneiden

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: