Kalbsbries gebacken

Kalbsbries gebacken
Kalbsbries gebacken

Die unkomplizierteste Art Kalbsbries zuzubereiten ist es natur in Butter zu braten und mit Zitrone beträufelt zu grünen Salat zu servieren. Sehr gut schmeckt es auch in Butterschmalz-/Buttergemisch in der Pfanne gebacken.

Bei Kalbsbries handelt es sich um die Thymusdrüse das Kalb und muss beim Metzger vorbestellt werden. Gelegentlich hat man auf dem Bauernmarkt Glück und bekommt ein ganzes Bries (etwa 300 Gramm).
Hier ist es meist nicht so schön vorgeputzt wie vom Metzger und beinhaltet noch Knorpel und mehr Häute,
ist aber günstiger und man kann es in mehreren Teilen oder im Ganzen einfrieren.

Kalbsbries lässt sich wegen seines feinen Geschmack mit den verschiedensten Zutaten kombinieren.
Es passt zu Hummer und Krebsen in Sahnesoßen, ins Hühnerfricassee, zu Spargel, Schwarzwurzeln, Steinpilzen und besonders gut zu frischen Morcheln.
Auch lassen sich mit Sahne vermischt feine Füllungen für Ravioli herstellen.
Das eleganteste Rezept stammt wohl von Eckart Witzigmann und ich habe schon oft daran gedacht, es nachzukochen.

 

  • Eckart Witzigmann – Kalbsbries
  •  

    Kalbsbriesröschen natur
    Kalbsbriesröschen natur
    Kalbsbriesröschen paniert
    Kalbsbriesröschen paniert

    Rezept

    ID, 'menge', true); ?>

    Kalbsbries gebacken

    1 Comment

      Related Posts

      %d bloggers like this: