Knuspriger Schweinebauch nach Nigel Slater

Auf der Suche nach einem Rezept für meinen Schweinebraten stieß ich bei „BBC Food“ auf das Rezept „Crackling pork belly“ von Nigel Slater.Bei meinen letzten Braten wurde die Haut nie so richtig knusprig und ich habe mich recht geärgert.
Ich habe verschiedene Methoden probiert und mich immer korrekt nach den Rezepten gerichtet, z.B. die Schwarte in der Reine nach unten in den Sud gelegt und 10 Minuten köcheln lassen. Oder erst langsam garen und dann unter den Grill legen.
Slater’s Methode, erst große Hitze zu geben, hat funktioniert.

Mein Stück Schweinebauch war kleiner als bei Slater angegeben, er wog nur 700 Gramm. So habe ich die Zutaten für die Marinade halbiert.
Ich liebe 5 Gewürzepulver und schon die Marinade mit Erdnußöl, Chiliflocken und Knoblauch roh fantastisch.
Auch der Duftreis wurde schön locker, was bei mir keine Selbstverständlichkeit ist, aber auch stark von der Reisqualität abhängt.
Wie auf der Kochanleitung beschrieben habe ich den Reis gewaschen, den Reis mit dem gleichen Wasseranteil mit wenig Salz aufgesetzt und aufkochen lasen.
Dann abschalten, zudecken und ziehen lassen, bis der Reis das Wasser aufgesogen hat.
Nigel Slater serviert eine Pfirsich Salsa dazu, aber Pfirsiche hatte ich keine zu Hause.
Dafür Zwetschgen. Obst passt ja generell zum asiatischen Schweinefleisch, ich bin zwar keine Obstesserin, mag aber asiatische Obstsalate sehr. Mit den Zutaten für das Dressing sollte vorsichtig umgegangen werden.
Das Sesamöl nur tropfenweise und Reisessig anstelle von normalen Essig verwenden (aber auch sehr sparsam).
Die Kombination aus dem 5 Gewürzepulver-Schweinebraten und Obstsalat war großartig, der Duftreis hat sie schön ergänzt.

Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Knuspriger Schweinebauch nach Nigel Slater

1 Comment

    Related Posts

    %d bloggers like this: