Wurstbrät mit Kartoffelbrei

1. September 2011
Kommentare deaktiviert für Wurstbrät mit Kartoffelbrei

Hachis Parmentier mit Bratwurst
Hachis Parmentier mit Bratwurst

Das Wetter sah neulich nicht zwar nicht nach Grillen aus, ich habe aber trotzdem am Bauernmarkt Würste eingekauft. Es hat dann doch geregnet und so hatte ich gebrühte und rohe, dicke Bratwürste im Kühlschrank.
Es gibt ja verschiedene Rezepte zur Verwendung von Bratwurstbrät, was mit aber immer suspekt war, zum Beispiel mit Bratwurst gefüllte Wachteln.
Das letzte Hachis Parmentier habe ich mit einem Ragout von gemischten Hackfleisch zubereitet, da schien mir ein Ragout aus den Bratwürsten auch nicht weit entfernt.
Geschmeckt hat es sehr gut, wenn es auch schwierig war einerseits Geschmack in die Soße zu bringen und anderseits den typischen Wüstelgeschmack zu verändern. Das ist mir letztlich mit den Pfifferlingen, der Tomate und Butter gelungen.
Ausser Pfeffer und Salz waren keine Gewürze notwendig, in der Wurst war genug davon enthalten.
Die gebrühten Würste kamen am nächsten Tag in die Pfanne, dazu ein frischer, grüner Salat mit roher Zucchini, Avocado und Frühlingszwiebeln.

Stangensellerie, Zwiebeln, Karotten und Wurstbrät
Stangensellerie, Zwiebeln, Karotten und Wurstbrät
In der Pfanne angebraten
In der Pfanne angebraten

Eine Schicht Kartoffelbrei
Eine Schicht Kartoffelbrei

Soße darauf verteilen und zweite Schicht Brei darüberstreichen
Soße darauf verteilen und zweite Schicht Brei darüberstreichen
Nach 20 Minuten im Rohr
Nach 20 Minuten im Rohr
Bratwurst mit Salat
Bratwurst mit Salat
Grüner Salat mit Zucchini, Frühlingszwiebeln und Avocado
Grüner Salat mit Zucchini, Frühlingszwiebeln und Avocado

Rezept

Rezept für zwei Personen

Wurstbrät mit Kartoffelbrei

  • 8 Kartoffeln
  • 2 dicke Bratwürste
  • Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 100 Gramm Pfifferlinge
  • 1 Tomate
  • 1 Stück Stangensellerie
  • 1/2 l Brühe
  • 1 Schuß Weißwein
  • Butter
  • Sahne
  • Milch
  • Salz/Pfeffer
Bratwurst aus der Pelle drücken und das Brät zerkrümeln.
Karotte, Zwiebel und Stangensellerie klein schneiden, die Pilze putzen und in Stücke schneiden.
Tomate schälen, entkernen und kleinschneiden.
Das Bratwurstbrät in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, dann Karotte, Zwiebeln, Stangensellerie und die  Pilze mit anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und den Alkohol verkochen lassen. Brühe aufgießen und die Tomaten dazugeben.
Alles eine Stunde dick einköcheln lassen, am Schluß kalte Butter unterrühren.
Kartoffeln in der Schale kochen.
Die fertigen Kartoffeln schälen und durch die Kartoffelpresse in einen Topf drücken.
Mit warmer Milch und Sahne aufgießen, mit Salz und Muskat würzen und zu einem Püree stampfen.
Eine feuerfeste Form ausbuttern, die Hälfte des Pürees darin verteilen, das Bratwurstragout darauf geben und mit dem restlichen Püree bedecken.
Butterflöckchen darübergeben und die Form für 25 Minuten bei 180° ins Rohr schieben.

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: