Kotelettebraten vom Schwein mit frischen Kräutern

Fertig nach 5 Stunden im Rohr
Fertig nach 5 Stunden im Rohr

Eine Abwechslung zum gerne gegessenen, bayerischen Schweinebraten mit Kruste in Dunkelbiersoße ist ein Kotelettebraten. Auf die Idee kam ich, als bei meiner Metzgerin auf dem Bauernmarkt der komplette Kotelettstrang in der Vitrine lag.
Fünf am Stück habe ich abschlagen lassen, pro Person reicht zwar eines, ich mache aber immer gerne mehr. Denn das Fleisch schmeckt auch kalt sehr gut.

Da kaum eine schützende Fettschicht um das Fleisch liegt habe ich den Braten bei 120° Grad für 5 Stunden ins Rohr geschoben. Was ich immer ungemein praktisch finde, denn so kann ich das Haus verlassen. Und der Braten trocknet nicht aus.

Eine frische, leicht säuerliche Soße ergab sich aus dem Weißwein und den Kräutern, die ich vor dem Servieren nur mit Butter montiert habe.

Der Braten wurde so zart, dass ich nicht einmal mein schönes neues Beil für den Knochen verwenden konnte.

Rosmarin und Oregano
Rosmarin und Oregano
Kotelettes am Stück mit Olivenöl einreiben
Kotelettes am Stück mit Olivenöl einreiben
und mit den Kräutern marinieren
und mit den Kräutern marinieren
Zarte Koteletts
Zarte Koteletts

Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Kotelettebraten vom Schwein mit frischen Kräutern

2 Comments

  • 8 Jahren ago

    Mediterran gewürzt. Das gefällt mir natürlich 😉

    • Petra
      8 Jahren ago

      War super…..

Related Posts

%d bloggers like this: