Resteessen – Gänsegröstel

28. Dezember 2013
Kommentare deaktiviert für Resteessen – Gänsegröstel

und fertig
und fertig

Aus dem letzten Rest der Gans wurde ein Gröstl.
Was natürlich auch mit anderen Geflügelresten schmeckt.
Und am besten mit dem passenden Fett, welches sich immer abschöpfen und in Gläsern aufbewahren lässt.

Ich erhitze das Fett und gieße es durch ein feines Sieb ab, entweder auf’s Brot oder zu Bratkartoffeln, auch wenn keine Fleischreste mehr vorhanden sind.

 

Der Gänseflügel und Knochenfleisch
Der Gänseflügel und Knochenfleisch

Wichtig: das Gänseschmalz
Wichtig: das Gänseschmalz

Zwiebelringe und Kartoffelscheiben zum Fett in die Pfanne geben
Zwiebelringe und Kartoffelscheiben zum Fett in die Pfanne geben

Fleisch zugeben, noch etwas bräunen
Fleisch zugeben und noch etwas bräunen

Rezept

Rezept für zwei Personen

Resteessen – Gänsegröstel

  • Reste von der Gans (oder Ente)
  • 5 mittelgroße Kartoffeln vom Vortag
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Gänseschmalz
  • Salz/Pfeffer aus der Mühle
 
  1. Fleisch non den Knochen schaben, größere Teile in Stücke schneiden
  2. Zwiebel in Ringe, die geschälten Kartoffeln in Scheiben schneiden
  3. In einer Pfanne das Gänseschmalz erhitzen
  4. Kartoffelscheiben und Zwiebelringe einlegen, alles leicht salzen und bei mittlerer Hitze braten. Dabei nicht dauernd wenden
  5. Hat alles schon leichte Bräunung angenommen die Fleischstücke zugeben
  6. Einige Minuten mitbraten, salzen, pfeffern und servieren

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: