Rinderbeinscheiben-Ragout in Rotweinsoße

Rinderbeinscheiben ergeben eine viel kräftige Soße, mit Rotwein gekocht perfekt für „Oeufs en- meurette“.
Die pochierten Eier mit Rotweinsoße sind aber eigentlich das Nebenprodukt, das eigentliche Gericht besteht aus geschmorten Rinderragout, wofür auch ein anderes Stück Schmorfleisch vom Rind verwendet werden kann.
Ersatzweise würde ich Ochsenschwanz oder Wade nehmen, statt Nudeln serviere ich auch gerne eine cremige Polenta.

Die so schönen wie auch guten „Ruote“ von Benedetto Cavalieri wurden mir neulich bei einem grandiosen gastronomischen Abend bei Boffi direkt vom Andrea Cavalieri mitgegeben, dazu noch eine Packung Vollkornnudeln, die ich ebenfalls schon probiert habe, zu den in Brier geschmorten Rinderbäckchen: perfekt.

Über den Abend bei Boffi gibt es hier schon etwas zu lesen, mein Bericht dann morgen:

  • di che pasta siamo
  •  

    1 Kommentar

    Einen Kommentar abgeben

    ähnliche Einträge

    %d Bloggern gefällt das: