Rumfordsuppe und Böfflamott auf der historischen Wies’n

Speisekarte Festzelt
Speisekarte Festzelt

Die Speisekarte im Festzelt auf der historischen Wies’n unterscheidet sich von der üblichen Karte in den Bierzelten insofern, dass „Speisen aus der Zeit“ angeboten werden. Es gibt Rumfordsuppe, Ochsenmaulsalat, Stockwürste, Milzwurst im Zwiebelsud, Böfflamott mit geschmolzenem Kalbsfuß und Rahmwirsing und Zwetschgenbavesen mit Zimtzucker. Aber auch Haxn, Schweinsbraten, Fleischpflanzerl, Brotzeitbrettl, O’bazdn, Suppen, Nachspeisen und bis 11:00 Weißwürste.
Rumfordsuppe mit Speckstückchen
Rumfordsuppe mit Speckstückchen

Böfflamott mit Rahmwirsing und Semmelknödeln
Böfflamott mit Rahmwirsing und Semmelknödeln

Draußen an den Ständen kann man wie üblich Bratwürste, Leberkässemmeln und O’batztenbrote kaufen.
Ich hatte mich für Rumfordsuppe und Böfflamott entschieden, die Rumfordsuppe war cremig wie ich es nicht kannte, die Einlage bestand aus knusprigen Speckwürfeln. Das Böfflamott mit Rahmwirsing und Semmelknödeln war auch sehr gut. Das Bier wird in Steinkrügen ausgeschenkt, so bleibt es länger kalt.
Das Programm beginnt um 11:00 und um 16:00 Uhr mit dem Einzug verschiedener Trachtengruppen, die täglich wechseln. Einige führen Tänze auf oder spielen Blasmusik. Gestern gab Musikeinlagen von Aplhornbläsern, Blaskapellen und der Geiselschneller, was mir als Goaßlschnalzen bekannt ist. Aber an der Schreibung erkennt man, aus welcher Gegend die Gruppe stammt (ich nicht). Drei Vereine tanzten, unter anderem einen Schuhplattler.
Danach folgt ein Pferderennen und ein Zehnspänner.
Trachtenfestzug
Trachtenfestzug

Schuhplattler
Schuhplattler

Alphornbläser
Alphornbläser

Zehnspänner
Zehnspänner

Im Museumszelt werden alte Autoscooterwägen, Geräte und Wohnwägen ausgestellt, besonders schön ist die historische Schiffsschaukel, die auch in Betrieb ist.
Historische Schiffschaukel

Autoscooter 1936
Autoscooter 1936

Für diesen Teil der Wies’n wurden auch hübsche, alte Karusselle und Attraktionen wie das „Land des Lächelns“ und die „Fahrt ins Paradies“ renoviert. Einen Streichelzoo gibt es noch und das Herzkasperlzelt mit Programm. Dort war ich leider nicht, die Zeit fehlte und mehr essen konnte ich auch nicht. Aber am Sonntag gehen wir wieder zum Mittagessen hin. Dann zwar in die Ochsenbraterei, vorher aber auf die historische Wies’n.
Historischer Traktor
Historischer Traktor

Das Land des Lächelns
Das Land des Lächelns

Budenbemalung
Budenbemalung

Abbauhilfe gesucht
Abbauhilfe gesucht

http://www.muenchen.de/Tourismus/Oktoberfest/Jubilaeumsfeier_200-Jahre-Oktoberfest/392307/index.html

1 Kommentar

  • Kristina
    8 Jahren ago

    Danke für diesen wunderbaren Bericht, liebe Petra! Eine faszinierende Zeitreise in die Vergangenheit.

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge