Schlachtplatte mit Kartoffelecken

Gute Abwechslung bei der Kartoffelbeilage
Gute Abwechslung bei der Kartoffelbeilage

Zur Schlachtplatte gibt es bei uns ja immer Kartoffeln.
Entweder gebraten, als Püree oder Salzkartoffeln.

Die letzten Kartoffelecken kamen mit den noch im Sauerkraut liegenden, gekochten Schweinsohren zur Blut- und Leberwurst, und passten besonders gut zu den Ohren.

Das Sauerkraut mag ich gerne sehr hell, weshalb ich es nur 30 Minuten mit einer in Schweineschmalz angeschwitzten Zwiebel, einem Lorbeerblatt und etwa 5 Wacholderbeeren koche.
Ob rund oder eckig, die Plätzchen mache ich wieder zur Schlachtplatte.

 

Leber- und Blutwurst
Leber- und Blutwurst

Schweineohren in Sauerkraut
Schweineohren in Sauerkraut

und dazu die Kartoffelecken
und dazu die Kartoffelecken

Zur Schlachtplatte gibt es immer Kartoffeln.
Nicht sehr schön aber sehr gut
Nicht sehr schön aber sehr gut

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge