Schweinekotelettes aus dem Rohr mit Pfifferlingen und Polenta

30. Juli 2012
Kommentare deaktiviert für Schweinekotelettes aus dem Rohr mit Pfifferlingen und Polenta
Fast wie Schweinebraten
Fast wie Schweinebraten

Schön dick geschnittene Schweinekoteletts können einen Schweinebraten ersetzen.
Zwar ohne Kruste, aber mit einer nicht zu dünnen Fettschicht ergibt sich etwas Soße in der Bratreine und das Wesentliche daran: es geht schneller.

Dauert der 1,5 Kilo schwere Schweinebraten (kleinere Stücke brate ich nicht) minimum 2 1/2 Stunden werden die Koteletts fertig während die Beilage zubereitet wird.
Was auch durch die im Rohr herrschende Temperatur steuerbar ist.

Ich brate das Fleisch in der Pfanne scharf an und lösche mit etwas Weißwein ab. Angebraten kommen die Koteletts mit dem Bratensaft und den halbierten Knoblauchzehen in eine Bratreine und werden ins vorgeheizte Rohr geschoben.
Das Fleisch sollte zwar am Knochen durch sein, aber nicht trocken werden.

Die Garstufe überprüfe ich wie beim Steak mit Fingerdruck.
Es sollte sich etwas fest aber nicht hart anfühlen.
Dann schalte ich das Rohr aus, klemme einen Topflappen in die Türe um sie einen Spalt geöffnet zu lassen.
So lasse ich das Fleisch noch 10 Minuten ruhen.

Die bereits marinierten Kotelettes habe ich auf dem Bauernmarkt am Stand des Bergwinkelhof Jacobs gekauft, wo es großartiges Fleisch, Wüste und Käse aus eigener Herstellung gibt.

Die Marinade ist bei diesem Rezept kein Muß, ich kaufe bei Jacobs immer alles blind weil ich die Gewürzzusammenstellungen in all deren Produkten sehr mag.

So kann jeder marinieren wie er will, es gibt der wenigen Soße einen kräftigeren Geschmack.

 

Polenta ausstreichen
Polenta ausstreichen
in Stücke schneiden
in Stücke schneiden
und in Butter braten
und in Butter braten

Pfifferlinge, Schalotte und Petersilie
Pfifferlinge, Schalotte und Petersilie

Koteletts kräftig anbraten
Koteletts kräftig anbraten

und im Rohr bei 150° braten
und im Rohr bei 150° braten

Rezept

Rezept für zwei Personen

Schweinekotelettes aus dem Rohr mit Pfifferlingen und Polenta

2 Schweinekotelettes a ca. 350 Gramm 100 Gramm Pfifferlinge 1 Schalotte 2 Knoblauchzehen Petersilie 1 Schuß Weißwein Polentagrieß Butter Öl Salz/Pfeffer Polentagries, ob instant oder nicht, nach Packungsanweisung kochen. Auf ein Brett giessen und ausstreichen. Mit einem Geschirrtuch bedecken und etwas ausdampfen lassen. So kann die Polenta Stunden vorher zubereitet werden, was fast noch besser ist. Die Polenta wird dadurch etwas trockener und lässt sich besser anbraten. Rohr auf 150° vorheizen. Die gewürzten oder marinierten Koteletts in einer Pfanne in etwas Öl scharf anbraten. Koteletts in eine kleine Bratreine legen, den Bratensaft in der Pfanne mit etwas Weißwein ablöschen und die halbierten Knoblauchzehen dazu legen. Für etwa 15 Minuten ins Rohr schieben, dabei mit dem Finger die Garstufe prüfen. Fühlt sich das Fleisch fest aber nicht hart an das Rohr ausschalten und einen Topflappen in die Türe klemmen. So ruhen lassen bis die Beilage fertig ist. In der Zwischenzeit die Pilze putzen, Schalotte und Petersilie kleinschneiden. Die Schalotte in Öl farblos anschwitzen, Pilze und etwas Butter in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze braten. Am Schluß die feingeschnittene Petersilie unterrühren. Die Polenta in Stücke schneiden, salzen und in Butter anbraten. Schweinekoteletts auf die Teller legen, dazu die Polentaschnitten mit den darüber verteilten Pilzen. Mit der in der Reine entstandene Soße übergiessen und servieren,

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: