Schweinelendchen in Senfsoße mit Papardelle

10. Oktober 2011
Kommentare deaktiviert für Schweinelendchen in Senfsoße mit Papardelle
Schweinefleisch in Senfsoße mit Papadelle
Schweinefleisch in Senfsoße mit Papadelle

Im Nachhinein war ich ganz froh, dass ich keine Steinpilze auftreiben konnte.So gab es nach längerer Zeit wieder eine Art Geschnetzeltes mit Senfsosse zu dicken Pappardelle.

Pilze wollte ich unbedingt haben, die schönen kleinen Champignons brachten mich auf die Idee mit dem Senf, der zu den Steinpilzen eh nicht gepasst hätte.

Wichtig ist, dass alle Zutaten separat angebraten werden, sonst ziehen die Pilze Wasser und werden schlapp.
Das Fleisch auch nur kurz in der Pfanne lassen, es zieht noch in der Soße nach und wird so nicht hart.

Und in Zukunft kaufe ich wieder öfter wieder weisse Champignons.

Zwiebel und Champignons kleinschneiden
Zwiebel und Champignons kleinschneiden

Schweinefleisch in Streifen schneiden
Schweinefleisch in Streifen schneiden

Zwiebeln anschwitzen
Zwiebeln anschwitzen

Champignons anbraten
Champignons anbraten

und zu den angeschwitzten Zwiebeln geben
und zu den angeschwitzten Zwiebeln geben
Fleischstreifen anbraten
Fleischstreifen anbraten
Die angebratenen Zutaten am Schluß in die Senfsoße geben
Die angebratenen Zutaten am Schluß in die Senfsoße geben

Rezept

Rezept für zwei Personen

Schweinelendchen in Senfsoße mit Papardelle

  • 400 Gramm Schweinelendchen
  • 250 Gramm Champignons
  • 1 weisse Zwiebel
  • 1/2 Becher Sahne
  • Brühe
  • 1 Schuß Noilly Prat
  • 1 großzügiger EL scharfer Senf
  • etwas fein geschnittene Petersilie
  • kalte Butter
  • Öl
  • Pappardelle
  • Zwiebel kleinschneiden. Champignons putzen und in dicke Scheiben schneiden. Schweinefleisch nicht zu dünn in Streifen schneiden. Alles separat in der gleichen Pfanne anbraten: Zwiebeln farblos anschwitzen, aus der Pfanne in eine Schale geben. Die Pilze portionsweise anbraten, damit sie kein Wasser ziehen. Mit den Zwiebeln leicht warmhalten. Hitze hochschalten und das Fleisch in etwas Öl scharf und kurz abraten. Ebenfalls zu den Zwiebeln und Pilzen geben. Den Bratensatz mit Noilly Prat ablöschen und den Alkohol verkochen lassen. Mit Brühe und Sahne aufgiessen, den Senf unterrühren und die Soße etwas köcheln lassen. Die Pfanne von der Platte ziehen, in Wasser gelöste Speisestärke einrühren und das Fleisch mit den Zwiebeln, etwas gehackter Petersilie und den Champignons in die Soße legen. Umrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas Butter unterrühren. Mit den zwischenzeitlich gekochten Pappardelle servieren.

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: