Spaghetti all’amatriciana

Mit schönen Speckstückchen
Mit schönen Speckstückchen

Gelegentlich erhalte ich von meinen Freunden aus Rom ein Fresspaket.
Meine Freundin Simona stellt das Paket zusammen, oft schickt sie mir Cotechino, eine Kochwurst aus Schweinefleisch, oder einen Zampone, den gefüllten Schweinefuß.
Dann Parmesan, Peccorino, Hülsenfrüchte, Wein und Gebäck.
Und immer enthalten ist ein ganzer Guanciale, Simona weiß, dass wir uns darüber ganz besonders freuen.

Es gibt dann immer sofort eine Carbonara bei uns, danach überlegen wir, was wir mit der verbliebenen Guanciale machen.

Sie schmeckt auch sehr gut einfach angebraten mit etwas Peccorino.
Oder in Spaghetti all’amatriciana.
Der Käse war schon weg, aber ich mag die Amatriciana auch gerne pur, nur mit etwas Petersilie.

Knusprig gebratener Guanciale passt auch besonders gut zu Saubohnen, nur gibt es noch keine frischen Bohnen.
Bis dahin kann ich aber nicht warten, ich werde Getrocknete besorgen und zur Bohnensaison kommt bestimmt ein neuer Guanciale.

 

  • Wikipedia – Guanciale
  •  

    mit der ersehnten Guinciale
    Der ersehnte Guanciale
    scheinbar gut gewürzt
    gut gewürzt
    Ausgepackt
    Ausgepackt
    schön durchwachsen
    schön durchwachsen

    würfeln
    würfeln

    Tomaten kreuzweise einschneiden
    Tomaten kreuzweise einschneiden

    brühen und schälen
    brühen und schälen
    in Stücke schneiden
    in Stücke schneiden
    Mit Olivenöl anbraten
    Guanciale in Olivenöl anbraten
    Zwiebeln zugeben
    Zwiebeln zugeben
    Tomaten unterrühren
    Tomaten unterrühren

    Rotwein aufgießen
    Rotwein aufgießen

    Die Soße pur
    Die Soße pur

    Petersilie darüberstreuen
    Petersilie darüberstreuen

    Rezept

    ID, 'menge', true); ?>

    Spaghetti all’amatriciana

    1 Comment

      %d bloggers like this: