Tarte au citron

9. Oktober 2013
Kommentare deaktiviert für Tarte au citron

Nächte Tarte mit weniger Guss
Nächte Tarte mit weniger Guss

Endlich die lange ersehnte Zitronentarte.
Ich bin auch sehr glücklich mit dem Ergebnis, denn am meisten hatte ich befürchtet, dass beim Kochen von Zucker, Eier und Zitronensaft etwas missglücken könnte.
Was einfacher als gedacht war, gut rühren, es mit der Hitze nicht übertreiben und man kann beobachten, wie sich der Zucker auflöst und sich alles zu einer schönen Masse verbindet.
Die durch ein Sieb auf die Butterwürfel gegossen wird, wo ebenfalls gut gerührt werden sollte.

Dann wird der Kuchen gekühlt, was mir besonders gefallen hat, eben dass nichts gebacken wird ausser der Boden.
Der Tortenguss hätte etwas dünner ausfallen können, war aber (ausser mein Auge) nicht störend.
Ich werde das gleiche Rezepte demnächst mit Orangen versuchen, was soll da nicht gut werden?

Das Rezept wurde von mir Eins zu eins umgesetzt (ausser die sahne drauf), hier in Effilee zu finden:

 

  • Tarte au citron
  •  

  • Mandel-Mürbeteig

     

  • Tortenretter unter den Teig schieben
    Tortenretter unter den Teig schieben
    und Teig in die Form rutschen lassen
    und Teig in die Form rutschen lassen
    andrücken und einstechen
    andrücken und einstechen
    blindbacken
    blindbacken
    Zitronen schälen und pressen
    Zitronen schälen und pressen
    Eier, Zitronensaft, Zucker und Schalen
    Eier, Zitronensaft, Zucker und Schalen
    3 Minuten mäßig kochen lassen
    3 Minuten mäßig kochen lassen
    über die flüssige Butter geben
    über die flüssige Butter geben
    Den Boden füllen
    Den Boden füllen
    erkaltet mit Tortenguss überziehen
    erkaltet mit Tortenguss überziehen

    ähnliche Einträge

    %d Bloggern gefällt das: