Tramezzini mit Räucherlachs

Lachstramezzini
Lachstramezzini

Für gute Tramezzini sollte man sich die Mühe machen und Tramezzinibrot besorgen.
Im Gegensatz zum Toastbrot enthält es Milch, ist feinporiger, weicher und ohne Rinde.
Es trocknet beim Herumliegen auf Partys auch sehr schnell aus, weshalb man die Tramezzini am besten mit einem feuchten Geschirrtuch bedeckt.

In den letzten Wochen habe ich viele Experimente gemacht und dabei auch Brot von verschiedenen Produzenten verwendet.
Anfangs habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht, ich war schon froh, überhaupt welches zu bekommen.
Aber wie bei Toast gibt es Unterschiede. Es gibt feinporigere, fluffige und dünnere Sorten, was mir nicht sofort aufgefallen ist. Wahrscheinlich unterscheiden sich auch die Inhaltsstoffe, die ich nicht gelesen habe.
Was ich bei den nächsten Käufen tun werde.

Nach meiner jetzigen Erfahrung ist fluffig und etwas dicker (was eben minimal ist) stabiler, die dünnen weichen schneller durch.
Die dünneren Brote eignen sich besser für gefüllte Rollen, was mir persönlich nicht gefällt.
Oder für trockeneren Belag mit wenig Ricotta.

Bei den Räucherlachs-Trammezzini kann man viel probieren:
es ist Geschmacksache, wie viel Meerrettich man unter den Ricotta mischt, ob überhaupt Mascarpone, Basilikum oder Ruccola, Eier passen auch gut zum Lachs. Dann aber vielleicht besser ohne Frischkäse. Und so weiter.

Ich war sehr zufrieden mit meinen Varianten, eine mit Ruccola, die andere mit Basilikum.
Wobei ich beim Basilikum erst zu zaghaft war, der Räucherlachs verträgt einiges.
Ich mag auch viel Meerrettich.

Die nächsten Tramezzini probiere ich mit Ei und nur Mascarpone, wobei dieses Rezept sehr gelungen war.
Ob mit Basilikum oder Ruccola, was besser war ist schwer zu sagen.
Interessanter und sehr frisch ist das Basilikum.

 

Ricotta und Meerrettich vermischen
Ricotta und Meerrettich vermischen
Tramezzinibrot schneiden
Tramezzinibrot schneiden
Zitronensaft
Zitronensaft
Basilikumblätter
Basilikumblätter
etwas Olivenöl
etwas Olivenöl
wenig Mayonnaise verstreichen
wenig Mayonnaise verstreichen

Lachs kleinschneiden
Lachs kleinschneiden

Basilikum kann mehr drauf
Basilikum kann mehr drauf

Ruccola
Ruccola

Sehr cremig mit Ricotta und Mascarpone
Sehr cremig mit Ricotta und Mascarpone

Rezept

Rezept für vier Personen

Tramezzini mit Räucherlachs

4 Scheiben Tramezzinibrot 100 Gramm Räucherlachs Basilikum Ruccola 2 großer Esslöffel Ricotta 1 großer Esslöffel Mascarpone 2 kleine Teelöffel Meerrettich 2 Esslöffel Mayonnaise 1 Teelöffel Olivenöl Saft von einer 1/2 Zitrone etwas Salz Ricotta, Mascarpone und Meerrettich mischen, Zitronensaft und Olivenöl unterrühren. Leicht salzen und gut vermischen. Ruccola oder/und Basilikum kleinschneiden. Räucherlachs fein schneiden. Die Brote nur so dünn mit Mayonnaise bestreichen, dass die Poren schliessen. Die Ricotta-Mascarpone-Meerettichcreme auf jede Seite aufstreichen, eine Seite mit dem Lachs und Basilikum oder Ruccola belegen, zusammenklappen, leicht andrücken. Teilen und vierteln.

4 Kommentare

  • Phoenix1264
    6 Jahren ago

    meine art trammezini anzurichten…

  • Alex
    7 Jahren ago

    das sieht himmlisch aus. wird am wochenende direkt ausprobiert.

    • Petra
      6 Jahren ago

      Danke. Ich probiere mal Lachs mit Ei und Eiersalat, es ist noch Brot da…LG

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge