Am Ende des Tages noch zu „Burgermeister“

Alexanderplatz
Alexanderplatz

In Berlin habe ich vor allem Freunde besucht. Und mir bisher nur aus dem Internet bekannte Menschen kennengelernt, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Große Strecken wurden zu Fuß gegangen, wobei ich hier und da eine Suppe gegessen hatte.

Nach dem Barbesuch gibt es auch noch genug Möglichkeiten einen Imbiss zu nehmen, an diesem Abend beim Burgermeister am Schlesischen Tor.

 

nicht weit zu meiner Freundin Gabi
nicht weit zu meiner Freundin Gabi
EGAL
EGAL
Susuru
Auf eine Suppe im Susuru

Spät nachts nach Hunger
Spät nachts zu Burgermeister

Der größte auf der Karte
Der Größte auf der Karte

Pommes mit Schranke
Pommes mit Schranke
und nach Hause
und nach Hause

4 Kommentare

  • Phil
    4 Jahren ago

    Wie warn die Burger denn? DIe Buns sehen irgendwie pappig aus.

    • Petra
      4 Jahren ago

      Die waren sehr gut, auch die Pommes. Speck war drin, die Buns waren auch nicht lappig. Scheint vielleicht auf den Foto so, war schlechtes Licht…. LG Petra

  • Thea27
    4 Jahren ago

    Schön, das Tannenzäpfle dazu – mein Heimat- und Lieblingsbier, wenn ich überhaupt ‚mal Bier trinke…

    • Petra
      4 Jahren ago

      Tannenzaepfle ist super, gibt es hier auch in Kneipen und Discos. LG Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: