Bigoli mit Speck-Tomatenlinsen

Bigoli de Bassan
Bigoli de Bassan

Ein sehr rustikales Nudelgericht ist es, die Bigoli mit Linsen. Was es auch ohne Bigoli, den dicken Spaghetti aus dem Veneto, ist. Denn die Linsensoße passt ja auch zu anderen Nudelsorten.

Ursprünglich wurden die Bigoli aus Buchweizenmehl hergestellt, heute steht Hartweizengriess auf der Packung.
Die Nudeln sind jedoch dunkler als normale Spaghetti, geschmacklich kräftig und verfügen eine Struktur, an der die Soße besser haftet.

Die Linsen waren noch übrig vom Spätzle-Würstel Gericht, hatten aber noch durchgezogen und waren fast noch besser.
Für die Nudelsoße kam noch mehr etwas gröber gewürfelter Speck, eine halbe Zwiebel und 2 Tomaten zu den Linsen.

Noch etwas 30 Minuten köcheln lassen, es macht auch nichts, wenn die Linsen teils zerfallen.
Großzügig Butter unterrühren und mit den Bigoli anrichten. Dazu passt ein frischer Salat.

 

Gekochte Bigoli
Gekochte Bigoli
Zwiebeln, Speck und Tomaten
Zwiebeln, Speck und Tomaten

Linsengemüse
Linsengemüse

Speck und Zwiebeln anbraten
Speck und Zwiebeln anbraten
Tomaten zu den Specklinsen geben
Tomaten zu den Specklinsen geben
Bigoli ca. 12 Minuten kochen
Bigoli ca. 12 Minuten kochen
Bigoli mit Speck-Tomatenlinsen
Bigoli mit Speck-Tomatenlinsen

Rezept

Rezept für vier Personen

Bigoli mit Speck-Tomatenlinsen

500 Gramm Bigoli Linsengemüse 1 cm Scheibe rohen, geräucherten Speck 1/2 Zwiebel 2 Tomaten Olivenöl 4 EL Butter Speck in nicht zu kleine Würfel schneiden. Zwiebel kleinschneiden. Die Tomaten kreuzweise einschneiden, kurz in kochendes Wasser legen, herausnehmen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Speck in einem Topf in etwas Öl anbraten, die Zwiebel dazugeben und kurz mitanbraten. Linsengemüse und die Tomaten in den Topf geben, umrühren und etwas Flüssigkeit angiessen. 30 Minuten köcheln lassen, kurz vor dem Servieren die Butter unterrühren und abschmecken. Als Soße zu den Bigoli servieren.

 

Linsengemüse Das Rezept ist sehr frei und reicht für 4-8 Personen und kann entsprechend reduziert werden. 1 Packung Tellerlinsen 1/2 Stange Lauch 1 große Zwiebel 1 große Karotte 1 Pastinake 200 Gramm Speck gewürfelt Petersilie 2 Lorbeerblätter 2 Zweige Thymian 1 l Brühe 0,1 Essig oder mehr, je nach Geschmack mindestens 3 EL Kürbiskernöl Salz/Pfeffer Öl Speck in etwas Öl anbraten, das klein geschnittene Gemüse mit den Kräutern zugeben und alles anschwitzen. Linsen zugeben, mit der Brühe aufgießen und die Linsen nach Packungsanleitung kochen, wobei ich alles nur simmern lasse, was ca. 30 Minuten dauert. Das Gemüse ist dann gleichzeitig gar. Erst jetzt Essig dazugeben und salzen, sonst werden die Linsen nicht weich. Pfeffern, Kürbiskernöl unterrühren und mit Salz.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: