Bigoli mit Speck-Tomatenlinsen

Bigoli de Bassan
Bigoli de Bassan

Ein sehr rustikales Nudelgericht ist es, die Bigoli mit Linsen. Was es auch ohne Bigoli, den dicken Spaghetti aus dem Veneto, ist. Denn die Linsensoße passt ja auch zu anderen Nudelsorten.

Ursprünglich wurden die Bigoli aus Buchweizenmehl hergestellt, heute steht Hartweizengriess auf der Packung.
Die Nudeln sind jedoch dunkler als normale Spaghetti, geschmacklich kräftig und verfügen eine Struktur, an der die Soße besser haftet.

Die Linsen waren noch übrig vom Spätzle-Würstel Gericht, hatten aber noch durchgezogen und waren fast noch besser.
Für die Nudelsoße kam noch mehr etwas gröber gewürfelter Speck, eine halbe Zwiebel und 2 Tomaten zu den Linsen.

Noch etwas 30 Minuten köcheln lassen, es macht auch nichts, wenn die Linsen teils zerfallen.
Großzügig Butter unterrühren und mit den Bigoli anrichten. Dazu passt ein frischer Salat.

 

Gekochte Bigoli
Gekochte Bigoli
Zwiebeln, Speck und Tomaten
Zwiebeln, Speck und Tomaten

Linsengemüse
Linsengemüse

Speck und Zwiebeln anbraten
Speck und Zwiebeln anbraten
Tomaten zu den Specklinsen geben
Tomaten zu den Specklinsen geben
Bigoli ca. 12 Minuten kochen
Bigoli ca. 12 Minuten kochen
Bigoli mit Speck-Tomatenlinsen
Bigoli mit Speck-Tomatenlinsen

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: