Kräutersuppe mit Radieschenkraut

Mittlerweile gibt es wieder Kerbel und und auf Ostern zu die ersten grünen Suppen. Radieschengrün ist ein würziger Träger für alle gemischten Kräutersuppen, da mir ein einzelnes Kraut oft zu intensiv ist.
Pure Sauerampfer-Suppe wird oft zu säuerlich, Bärlauchsuppe zu knoblauchlastig. Hier kann man überall mit Radieschengrün strecken. Die Kräutermischungen sind beliebig variierbar, ich verwende auch Spinat und Salatblätter. Aber auch pur schmeckt die Radieschenkraut-Suppe.
Für die Einlage können die Wachteleier auch für 2 Minuten pochiert und mit Semmelbröseln und Ei paniert werden.

Rezept

Rezept für zwei Personen

Kräutersuppe mit Radieschenkraut

  • 1 Bund Radieschengrün
  • einige Salatblätter
  • einige Stängel Petersilie
  • Kerbel
  • 2 Schalotten
  • 1 Kartoffel
  • 1/2 Becher Sahne
  • Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 6 Wachteleier
  • Butter
  • Salz/Pfeffer
Die Kräuter waschen und samt Stängeln fein schneiden. Wachteleier 5 Minuten kochen, abschrecken und schälen. Schalotten fein schneiden und in einem Topf bei niedriger Hitze in Butter glasig dünsten. 2/3 der Kräuter zugeben und mit anschwitzen. Brühe und Sahne zugeben, die rohe Kartoffel fein in die Suppe reiben und aufkochen lassen.  Mit dem Pürierstab durchmixen. Etwas köcheln lassen, bis die Suppe  durch die Kartoffel abbindet. Die restlichen Kräuter zugeben, noch einmal mixen, kalte Butter einrühren und abschmecken. Nicht mehr kochen lassen, die Kräuter in der Suppe werden sonst farblich braun. Vor dem Servieren die halbierten Wachteleier einlegen.

4 Kommentare

  • Buchfink
    6 Jahren ago

    Diese Suppe habe ich heute nachgekocht. Da ich viele Radieschen esse und nie wußte, was ich mit den Blättern anfangen könnte, bin ich sehr dankbar für dieses Rezept. Allerdings gab es bei mir „normale“ Hühnereier.

    • Petra Hammerstein
      6 Jahren ago

      Das freut mich, denn so war’s bei mir auch. Wahrscheinlich kann man auch aus Kohlrabiblättern usw. Suppen kochen. Ich mache weiter Versuche in der Suppenküche.
      Liebe Grüße
      Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: