Bogenhauser Friedhof

Liesl Karlstadt
Liesl Karlstadt

Seit mindestens 10 Jahren möchte meine Mutter einen Ausflug zum Bogenhauser Friedhof machen.
Was an sich von der Türkenstrasse aus keine Entfernung darstellt; am Pfingsmontag waren wir endlich dort.
In all den Jahren hat sich nun bei uns eine Vorstellung aufgebaut, ich weiß nicht was genau, aber wahrscheinlich hätte sie der Wiener Zentralfriedhof nur annähernd erfüllt.

Es war nicht die Größe, es war uns ja bekannt, dass es sich um einen hübschen , dörflichen Friedhof handelt.
Aber so dörflich, wildromantisch war es nicht, irgendwie zu aufgeräumt und einer langen Anfahrt nicht wert (außer man will ein bestimmtes Grab besuchen).

Aber sollte man sich in der Gegend befinden lohnt sich ein Besuch des Friedhof’s.
Denn sehr hübsch ist er und man sollte zwei Runden drehen, uns hat sich das Dörfliche erst beim zweiten Rundgang erschlossen.
Besonders schön sind die schmiedeeisernen Kreuze, wir haben darunter auch Gräber von Bekannten meiner Eltern gefunden.

Am Nachmittag waren wir zurück, gekocht wurde nichts, es gab eine kleine Brötchenplatte mit Räucherforelle, Tomate, Radieschen und Bärlauch.
Auch gut.

 

  • Wikipedia Bogenhausener Friedhof
  •  

    Bogenhauser Kirchplatz
    Bogenhauser Kirchplatz
    In inneren von St. Georg
    In inneren von St. Georg

    Johann von Lamont
    Johann von Lamont

    Ein weiterer Astronom: Hugo von Seeliger
    Ein weiterer Astronom: Hugo von Seeliger

    Rainer Werner Fassbinder
    Rainer Werner Fassbinder

    Schöne geschmiedete Grabkreuze
    Schöne geschmiedete Grabkreuze

    Hans Knappertsbusch
    Hans Knappertsbusch

    Gustl Waldau
    Gustl Waldau

    Erich Kästner
    Erich Kästner

    Elisabeth Mann
    Elisabeth Mann

    War wohl er letzte Bärlauch
    Frühstück: war wohl er letzte Bärlauch

    Brötchen mit Bärlauch
    Brötchen mit Bärlauch

    6 Kommentare

    • Mathias Tuping
      6 Jahren ago

      Die Kirche St.Georg sieht aber sehr schön aus von Innen. Das Grab von Erich Kästner gefällt mir auch sehr gut. Möglicherweise lohnt sich die Reise ja doch, als Germanist sollte ich vielleicht wenigstens einmal dort gewesen sein, zumal anscheinend eine ganze Menge Schriftsteller dort begraben sind. …. Nur das Grab von Fassbinder hätt ich mir anders vorgestellt!?

      • Petra
        6 Jahren ago

        Auf dem Fassbinder-Grabstein klebt auch noch so ein neckischer Marienenkäfer, seltsam…Als Germanist sollte man schon dort gewesen sein, meine Mutter wollte auch so gerne das Grab vom Oskar Maria Graf besuchen. Die Kirche ist auch sehr schön und der Friedhof hübsch angelegt.

        Du hast natürlich Recht, es ist schon einen Ausflug wert und dass es nicht Montparnasse ist war ja zu erwarten…..

        • Mathias Tuping
          6 Jahren ago

          … weißt Du, manchmal schäm ich mich schon ’n bissel für den Hang zum Morbiden …. , aber die letzte Ruhestätte von Hemingway und Picasso zu sehen wär schon interessant ….

          • petra
            6 Jahren ago

            Ach, da muss man sich nicht schämen, ich fahre nächste Woche nach London und freue mich besonders auf die Friedhöfe dort, Highgate Cemetery sieht fantastisch aus. Ich gehe ja in allen Städten auf die Friedhöfe…..

      • Schneeflocke
        6 Jahren ago

        Wenn ich mich nicht irre, ist auch ANNETTE KOLB dort begraben… – Grüße aus der Maxorstadt

        • Petra
          6 Jahren ago

          Ja, stimmt. Ich habe auch noch mehr Bilder und schauen, ob ich ihr Grab fotografiert habe. Liebe Grüße Petra

    %d Bloggern gefällt das: