Ein Ausflug an den Chiemsee

Ludwig Fessler, das Flaggschiff der Chiemseerundfahrt
Ludwig Fessler, das Flaggschiff der Chiemseerundfahrt

Unser Freund John hat für seine Freunde aus Amerika, seine Freundin Hella, meine Mutter und mich einen privaten Ausflug zum Chiemsee organisiert. John ist Fremdenführer, er chauffierte uns wir brauchten uns um nichts zu kümmern.
Zuerst ging es zum Schloß Herrenchiemsee. Interessant im Schloß war das „Tischlein deck dich“, dessen Aufzug man nahe dem Ausgang sehen kann. Eine Küche befand sich nie darunter, die fertigen Speisen mussten vom anderen Ende des Schlosses hertransportiert werden.
Dann geht es durchs schöne Badezimmer nach draussen. Nach Schloß- und Ausstellungsbesuch gab es zur eigentlichen Mittagszeit zum Frühstück eine Portion Pommes mit Ketchup. Im Selbstbedienungsrestaurant wollen wir sonst nichts essen, wir hatten ja auf der Fraueninsel einen Wirtshausbesuch geplant.
Bei meinem letzten Besuch auf der Fraueninsel waren wir beim Inselwirt essen, es gab Aal grün in einer Rahmsoße. Mir hat es damals so gut gefallen, dass ich mich in eine Pension eingemietet habe und über Nacht geblieben bin.
Dieses Mal fiel die Wahl auf das Inselbräu, der eigenen Brauerei wegen und alle wollten Bier.
Das Essen war gut, mittlerweile gibt es den Saiblings- und Renkenmatjes in verschiedenen Wirtshäusern und bei Fischern. Ich habe den Saiblingsmatjes bei einem Fischer in Ammerland am Starnberger See kennengelernt, wo ich vor etwa 10 Jahren einige Filets nach einer sonntäglichen Wanderung gekauft hatte.
Nach der Besichtigung von Torbogenmuseum, Friedhof und Kloster gab es noch eine Semmel mit geräucherte Renke und viel Meerettichsoße beim Pollfischer, wo man in einen ruhigen und schattigen Wirtsgarten etwas abseits vom Touristenstrom nett sitzen kann. Eine geräucherte Renke habe ich von dort nach Hause mitgenommen, die besonders zart war.
Bei der Ankunft und auch bei der Abfahrt habe ich mir ein Wassereis am Stiel gekauft, einmal eine bunte Spirale, deren Namen ich vergessen habe und das Spiel mit dem Eistiel habe ich auch nicht kapiert.
Am Rückweg habe ich Kaktus probiert, wobei ich anfangs den Bananengeschmack nicht mochte.
Schade, dass es kein Dolomiti gab.
Schön war der Ausflug, Herrenchiemsee werde ich mir nicht mehr ansehen, auf der Fraueninsel ist es nett und ich fahre bestimmt einmal wieder hin.
Vieles erkannte ich zwar nach 20 Jahren kaum wieder, es wirkt alles ausgebauter und professioneller, trotzdem ist es hübsch dort geblieben.

  • Chiemsee Schifffahrt
  • Fischverkauf Chiemsee
  • Johns bavarian tours
  • Blick vom Schiff auf Herrenchiemsee
    Blick vom Schiff auf Herrenchiemsee
    Teil des Famabrunnen vor dem Schloß
    Teil des Famabrunnen vor dem Schloß
    Schloß Herrenchiemsee
    Schloß Herrenchiemsee

    Pfauen
    Pfauen

    in der Eingangshalle
    in der Eingangshalle
    Wie am Flughafen
    Wie am Flughafen
    Aufzug für das "Tischlein deck dich"
    Aufzug für das "Tischlein deck dich"
    Badezimmer
    Badezimmer
    Nach der Ausstellung gab es Pommes
    Nach der Ausstellung gab es Pommes
    Abtei Frauenwörth auf der Fraueninsel
    Abtei Frauenwörth auf der Fraueninsel
    Uralter Baum auf der Fraueninsel
    Uralter Baum auf der Fraueninsel
    Inselbräu
    Inselbräu
    Renkenfilet nach Matjesart und geräuchert für meine Mutter
    Renkenfilet nach Matjesart und geräuchert für meine Mutter
    Saiblingsmatjes für mich
    Saiblingsmatjes für mich
    Gebratener Saibling für Hella
    Gebratener Saibling für Hella
    Karolingische Torhalle
    Karolingische Torhalle

    Repliken in der Ausstellung
    Repliken in der Ausstellung

    Schöne Gräber
    Schöne Gräber

    mit hübschen Rosen
    mit hübschen Rosen

    und schönen Grabsteinplastiken
    und schönen Grabsteinplastiken
    Auf zu Pollfischer Ferber
    Auf zu Pollfischer Ferber

    mit schattigen Garten
    mit schattigen Garten

    und Renkensemmel mit viel Meerettich
    und Renkensemmel mit viel Meerettich
    Der Chiemsee
    Der Chiemsee
    Ein Wassereis am Kiosk
    Ein Wassereis am Kiosk
    Eine geräucherte Renke zum Abendessen
    Eine geräucherte Renke zum Abendessen

    2 Kommentare

    • MartinDaffner
      7 Jahren ago

      Sieht ja sehr lecker aus, obwohl ich bei meinem Letzen Besuch vor 2 Monaten auf Herrenchiemsee vom Glauben abgefallen bin. Das Selbstbedienungsrestaurant hat auf der „Karte“ Currywurst mit Sauerkraut und Kartoffelsalat…. natürlich Urbayerisch für unseren Touristen. Dann lieber einen kleinen Umweg bei der Rückfahrt zum Unertl Bräustüberl nach Haag. Wenn wir allerdings vom Inselbräu gewusst hätten.

      • Petra
        7 Jahren ago

        Auf der Fraueninsel kann man nett essen gehen, aber das am Schloß, wie Du sagst, das ist Frittenbude mit komischen Kombinationen. Es riecht nach Fett und vieles kommt aus der Mikrowelle oder die Schnitzel aus der Fritteuse. Sehr lieblos. Bräustüberl in Haag dagegen ist aber auch sehr schön..
        Liebe Grüße
        Petra

    Einen Kommentar abgeben

    ähnliche Einträge