Eingelebt

Blick vom Bund auf Pudong
Blick vom Bund auf Pudong

Ab heute bin ich 3 Tage alleine in Shanghai. Ich habe mich eingelebt und bin erstmals Metro gefahren. Was in der Hauptverkehrszeit schneller als das Taxi ist.
Gestern waren wir kurz am Bund und in Old Town spazieren. Da es stark regnet und kalt ist geht man gerne nach drinnen, hier gibt es viel Interesanntes, zum Beispiel das Gebäude, in dem sich nur Schneider befinden. Von Standbesitzern aufdringlich angesprochen eilt man von Stand zu Stand, kann falsche und echte Qualitäten nicht unterscheiden und ergreift letztlich die Flucht. Heute habe ich erfahren, wie man es angeht, möchte man einen Anzug geschneidert bekommen: gleich zu Beginn der Reise kommen un den passenden Schneider aussuchen. Hier ist wichtig, dass ein Schneider ausmisst und nicht eine Angestellte. Es kommt günstiger, den Stoff dort auch zu kaufen und nicht mitzubringen. Verabreden, wann das Kleidungsstück fertig sein soll, dann ist es sinnvoll, wenn man noch einige Tage in Shanhai bleibt. Für den Fall, dass Änderungen nötig sind.
Besonders spannend sind auch die sehr großen Lebensmittelgeschäfte. Lesen kann man nichts, bei den meisten Dingen hat man nicht die leisteste Ahnung, was es sein könnte. So kommt auch keine Lust zum Kochen auf, denn selbst wenn man wüsste, wie die vielen getrockneten Pflanzen und Tiere, die Gemüse und Gewürze heißen, es würde zu lange dauern um etwas Genießbares zuzubereiten.
Aber mitnehmen möchte ich schon etwas,getrocknete Muscheln, Austern und Tintenfisch. Das ist in München nicht zu bekommen und zu Hause kann ich mich mit meinem Kochbuch über getrocknete Meeresfrüchte befassen.
Old Town hat eine sehr touristische Fassade, mit viel Nippes und falschen Seidentüchern. Im inneren Teil befinden sich aber alte Strassenzüge, wer weiß wie lange noch, kleine Werkstätten, Läden, Fischgeschäfte und Restaurants.
Essen waren wir im dem Hotel gegenüberliegenden „Noble House“. Wir haben in der Hotellobby ständig viele Köche sitzen sehen, die immer in der gegenüberliegenden Villa verschwunden sind. Aber es ist ein bekanntes Lokal, in dem viele Hochzeiten stattfinden und das in vielen Führeren empfohlen wird. Praktisch für und gelegen.

Fein waren die selbstgemachten Nudeln mit Krabbenfleisch und Rogen, die Wan Tans in der Suppe waren mit ihrem hauchdünnen Teig sehr elegant.
Aussergewöhnlich die Brühe mit der getrockneten Jakobsmuschel und dem kleinen, aber im ganzen gelassenen Chinakohl. Die Muschel hat ein starkes Fischaroma und passt gut zum Kohl.
Die knusprige Ente kam als Pekingente mit eher schaumigen, aufklappbaren Taschen zum Füllen. Mir etwas zu dick, habe ich viel Füllung eingewickelt, was eher Hamburgerformat hatte. Die Ente aber was schön kross und das Gemüse frisch dazu.
Die Dim Sum sind hier berühmt und das zu Recht.
Heute werde ich mich abends alleine auf den weg in die Stadt machen.

Noble House
1 Anting Villa, 46 Anting Lu
Tel.:6433-3666,6433-3777
Geöffnet: 11:30-14:00 und 17:30pm-22:00pm

Meine Metrolinie
Meine Metrolinie
Shanghai Old Town
Shanghai Old Town
Fischgeschäft in Old Town
Fischgeschäft in Old Town
Old Town Fassade
Old Town Fassade
Getrocknete Abalonen
Getrocknete Abalonen
Unbekanntes im Supermarkt
Unbekanntes im Supermarkt

Bodo vor dem Noble House
Bodo vor dem Noble House

Noble House
Noble House

Elegante Wan Tan Suppe
Elegante Wan Tan Suppe

Chinakohl mit getrockneter Jakobsmuschel in Brühe
Chinakohl mit getrockneter Jakobsmuschel in Brühe

Krabbenfleisch mit Rogen im Reiskörbchen
Krabbenfleisch mit Rogen im Reiskörbchen
Hausgemachte Nudeln mit Krabbenfleisch
Hausgemachte Nudeln mit Krabbenfleisch

Dim Sum mit Essigsoße
Dim Sum mit Essigsoße

Knusprige Ente
Knusprige Ente

1 Kommentar

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: