Hirschfilet mit Rösti, Balsamicozwiebeln und eingelegten Semmelstoppelpilzen

6. Januar 2013
Kommentare deaktiviert für Hirschfilet mit Rösti, Balsamicozwiebeln und eingelegten Semmelstoppelpilzen

Feine Kombination
Feine Kombination

Viel Zeit war nicht vergangen, das zweite Glas Zwiebeln hatte nicht länger durchziehen können.
Denn der Sinn des Einweckens war ja eine schnelle Beilag zur Verfügung zu haben.
Die Pilze veränderten sich geschmacklich kaum, sie lagern seit ich die ersten gegessen habe im Glas bedeckt mit Öl im Kühlschrank.

Denn der Rest ging schnell: Kartoffel schälen, hobeln, salzen und in etwas Öl Rösti backen.

Gleichzeitig wird das Hirschfilet fertig: salzen, pfeffern und in Öl rundum anbraten.
Die Hitze reduzieren (Elektroherd Stufe 1) und in der Pfanne ziehen lassen. Dabei gelegentlich umdrehen.
Das Filet kann nach dem Anbraten auch für 10 Minuten in den auf 80° vorgeheizten Ofen geschoben werden. Auf diese Art wird das Fleisch gleichmäßiger rosa, was mir aber schon zuviel ist, ich habe gerne wie immer einen etwas rohen, blutigen Kern.

Die Zwiebeln geben dem Gericht durch die Säure des Balsamico etwas Frisches, passen natürlich auch zu anderen Fleischarten oder zu Vorspeisen mit anderen Pickels.
Und die Pilze schmecken besonders gut zu den Rösti.

 

Rösti braten
Rösti braten

Hirschfilet würzen
Hirschfilet würzen

und von allen Seiten braten
und von allen Seiten braten

und aufschneiden
und aufschneiden

Die Pilze schmecken besonders gut zum Rösti
Die Pilze schmecken besonders gut zum Rösti

Die Zwiebeln
Die Zwiebeln

Haben noch etwas Biss
haben noch etwas Biss

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: