Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Rinderbeinscheiben in Rotwein geschmort mit Gemüse

Rinderbeinscheiben in Rotwein geschmort mit Gemüse

Beinscheiben und ein extra Markknochen

Vom fertigen Gericht gibt es heute leider kein Bild.

Vom fertigen Gericht gibt es heute leider kein Bild.
Bis ich daran gedacht habe war es schon aufgegessen, wie immer zu Pappardelle.

Ich liebe die durchwachsenen Beinscheiben, die Knochen geben zudem eine gute Soße und im Rohr schmort das Gericht von alleine.

Dazu dicke Nudeln, vielleicht auch Rigatoni, Parmesan passt auch, wer mag.
Und schneller weg als man fotografieren kann.

 

Rezept

Rezept für zwei Personen

Rinderbeinscheiben in Rotwein geschmort mit Gemüse

  • 2 Rinderbeinscheiben mit Mark
  • 1 große Tomate
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 4 Knoblauchzehen
  • 0,4 L Rotwein
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Butter
  • Olivenöl
  • 2 Stück langpfeffer, ca. 8 Pfefferkörner schwarz, 3 Nelken
  • Salz/Pfeffer aus der Mühle
 
  1. Rohr auf 180 ° vorheizen
  2. 2 El Öl in einem Bräter erhitzen
  3. Beinscheiben salzen, pfeffern und mehlieren
  4. Üerschüssiges Mehl abklopfen und die Beinscheiben von beiden Seiten goldbraun anbraten
  5. Zwiebel und Karotte schälen, beides grob würfeln und mitanbraten
  6. Tomate schälen, entkernen, in Stücke schneiden und unterheben
  7. Gewürze und geschälte und geschnittene Knoblauchzehen zugeben
  8. Mit dem Rotwein ablöschen, Alkohol etwas verkochen lassen und die Gemüsebrühe zugießen
  9. Deckel schließen und ca. 1 1/2 Stunden schmoren, dabei gelegentlich mit der Soße begießen
  10. 1 1/2 Stunden Tomatenmark unterrühren, Fleisch wenden, Rosmarin zugeben und ca. 1 Stunde weiterschmoren
  11. Ist das Fleisch weich die Markknochen ausklopfen, leere Knochen wegwerfen
  12. Fleisch herausnehmen, in gulaschgroße Stücke schneiden
  13. Butter unterziehen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu dicken Nudeln mit dem Gemüse und der Soße servieren

Ich bin Petra Hammerstein, zwischen den Mahlzeiten führe ich unseren Fami­lien­betrieb, das Antiquariat Hans Hammer­stein in der Mün­chener Türkenstrasse. Mein Interesse gilt dem Essen und vom Mut anderer möchte ich erfahren.