Mit Ruffino in Montalcino und auf Montemasso

24. Januar 2019
Kommentare deaktiviert für Mit Ruffino in Montalcino und auf Montemasso

(Werbung Pressereise) Das Mittagessen wartete in der „Osteria di Porta al Cassero“ in Montalcino, nur wenige Schritte von der Fortezza di Montalcino entfernt.

Dort sitzt es sich gemütlich, die Karte ist übersichtlich und trotzdem fällt die Entscheidung schwer: handgerollte Pinci „Pinci co’ le briciole“, Tagliatelle mit Wildschweinragout, Zunge mit grüner Soße.
Pilzsuppe wäre auch was gewesen, als aber Platten mit Crostini, Schinken und Salami aufgetischt wurden ließ ich die Idee mit der Suppe fallen.
Grandios ist der Hühnerleberaufstrich! Pilze und weiße Zwiebeln schmeckten als Belag ebenfalls hervorragend.
Ich bestellte die Pinci mit Brotkrummen und Zunge mit grüner Soße, um die komme ich nie rum.
Zum Essen bot sich die Gelegenheit, die Weine mit den verschiedenen Gerichten kombiniert zu verkosten.

Gemütlich und einen Besuch wert:

Osteria di Porta al Cassero
Via Ricasoli, 32
53024 Montalcino SI
Italien

Von Poggio Casciano fällt der Blick den Hügel hinauf zu Montemasso.
Auch dort befand sich ein San Salvatore da Montemasso geweihtes Kloster, erbaut von den Mönchen von San Miniato.
Weit ist die Sicht über Florenz und die Toskana bis zum Apennin.
Wir stehen lange draussen auf der Terrasse, bis es etwas frisch wird.
Um so schöner, dass im Haus der Kamin geheizt ist und ein frischer Prosecco Superiore Valdobbiadene DOCG bereit steht.
Da braucht es nur noch ein bisschen Parmesan.
Im Keller lagern die besten Flaschen, aber wir müssen wieder weitern, zurück nach Poggio Casciano.
Dort wartete vor der Abreise noch ein Mittagessen auf uns.

Crostini, einfach mit dem hauseigenen Olivenöl, oder mit Spinat.
Ravioli mit Kürbisfüllung und Kürbissoße, oder auch nur mit etwas Olivenöl und Parmesan.
Der Hauptgang: Ribollita und gemischter Blattsalat.

Anschließend mussten wir uns leider schon verabschieden.
Aber es gibt viele Gelegenheiten, um eine tolle Zeit bei Ruffino
zu verbringen.

Ich danke Ruffino für die Einladung und die Ausflüge zu den wunderbaren Weingütern.


ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: