Rindermark-Steinpilz Pudding nach Jennifer McLagan

Frisch aus dem Ofen
Frisch aus dem Ofen

Nach der Rinderbrust ist dies das zweite Rezept aus „Odd Bits“.
Normalerweise kommt bei mir Mark in die Suppe oder in den Ofen, Markklößchen mache ich schon seltener.
Und gerne probiere ich alles Neue aus.

Wie dieses Gericht, was bei Jennifer McLagan eine Vorspeise darstellt und da es über einen hohen Fettgehalt verfügt zu einem frischen Salat, bei ihr Paprika, serviert wird.

Nach dem Abkühlen werden die Förmchen noch in den Kühlschrank gestellt, jedoch werden sie eine 1/2 Stunde vor dem Servieren wieder herausgenommen. Am besten schmeckt der Pudding bei Zimmertemperatur.

Ich werde beim nächsten Mal kleinere Förmchen verwenden, meine Größe war für eine Vorspeise zuviel.
Geschmeckt hat es ausgezeichnet, ich habe das erste Förmchen abgekühlt pur gegessen.

Und mit Salat gibt es kein Bild, es war schon alles weg als ich ans Fotografieren dachte.

 

Getrocknete Steinpilze
Getrocknete Steinpilze
einweichen
einweichen
Pilze in die Pfanne geben
Pilze in die Pfanne geben
Das gewässerte Mark
Das gewässerte Mark
in Scheiben schneiden
in Scheiben schneiden

Das Mark mit Thymian und dem Pilzsud zu den Pilzen geben
Das Mark mit Thymian und dem Pilzsud zu den Pilzen geben

Milch zugießen und das Mark schmelzen lassen
Milch zugießen und das Mark schmelzen lassen

Für 30 Minuten bei 160 ° backen
Für 30 Minuten bei 160 ° backen

In kaltem Wasser abkühlen lassen
In kaltem Wasser abkühlen lassen

4 Kommentare

  • Bernd Teltscher
    3 Jahren ago

    Hallo Petra,
    Habe heute den „Pudding“ zubereitet und gleich noch lauwarm verkostet.
    Ich bin begeistert. Schmeckt mir sehr gut. Vielen Dank für das Rezept !!
    Herzliche Grüße
    Bernd

    • Petra
      3 Jahren ago

      Das freut mich sehr ! Das Rezept aber stammt von Jennifer McLagan https://www.jennifermclagan.com/
      Habe es auch gerne nachgekocht und fand es toll!
      Liebe Grüße
      Petra

  • Bernd
    3 Jahren ago

    Liebe Petra,
    sind aus dem oben genannten Menge die drei Schüsselchen entstanden. Würde das evebtuell für 4 Stck Vorspeisen reichen ?
    Tolles Rezept !!!
    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd aus Leipzig

    • Petra
      3 Jahren ago

      Hallo Bernd,
      die Vorspeise ist schon üppig in den 3 Schälchen, zumal ja noch ein Salat dazu serviert werden sollte, etwas Säuerliches ergänzt den Mark-Pudding gut.
      Also denke ich, dass die Menge auch für 4 Personen reicht, in etwas kleinere Förmchen verteilt und nur 20-25 Minuten backen.
      Viel Spaß beim Ausprobieren, mir hat das sehr geschmeckt!
      Liebe Grüße
      Petra

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: