Rezept

Rotbarsch & Scampi auf Sauerkraut

Fischfilets auf Kraut

Das Gericht erinnert an König Ludwigs Lieblingsspeise Hechtenkraut.

Das Gericht erinnert an König Ludwigs Lieblingsspeise Hechtenkraut, es ist einfach zuzubereiten und es hat zugleich etwas festliches. Besonders zum Abendessen mit einem Glas Muscadet Sèvre & Main sur Lie.

Einfacher anderseits: hier liegt kein Hecht, sondern ein Rotbarschfilet mit Scampi zwischen zwei Krautschichten, bedeckt von einer dicken Schicht Sauerrahm. Und: nur Fischfilet tut’s auch, dann 250 Gramm Fisch pro Person, ist ja ein Hauptgang.

Auf eine Schicht fertig gekochtes Sauerkraut den Fisch und die Schalentiere schichten, mit Sauerrahm bedecken und die zweite Schicht Kraut auflegen.

Das Sauerkraut sollte nicht durchgekocht sein und seine Frische behalten, wie bei einer “Choucroute Alsacienne”.

Fertig aus dem Ofen. Die Spitzen des Sauerkrauts können leicht braun werden, sonst sollte nichts, weder oben noch unten, bräunen. Wer eine Dampfbackofen besitzt kann Dampf mittlere Stufe einsetzten, denn es sollte keine Nässe in der Auflaufform entstehen.

Die Weinempfehlung zum Gericht: La Frutière, ein Muscadet Sèvre & Main sur Lie von der Loire.

An der Loire gerne zu Meeresfrüchten getrunken kommt der Wein hier gut mit der Säure des Krauts zurecht und schmeckt natürlich zu Fisch und Scampi.

Rotbarsch & Scampi auf Sauerkraut

Rezept von Petra HammersteinGang: FischSchwierigkeit: Easy
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

1

Stunde 

10

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

Zutaten

  • Sauerkraut
  • 400 Gramm Sauerkraut

  • 1 Lorbeerblatt

  • 5 Wacholderbeeren

  • 0,3 trockener Weißwein ohne viel Aromatik oder trockener Sekt

  • 1 weisse Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten

  • 2 EL neutrales Pflanzenöl

  • Rotbarsch & Scampi auf Sauerkraut
  • 200 Gramm Scampi

  • 400 Gramm Rotbarschfilet

  • 300 ml Sauerrahm

  • etwas Salz

Anleitung

  • Für das Sauerkraut: Öl in einem entsprechend großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten.
  • Sauerkraut und die restlichen Zutaten zugeben, mit Wein aufgießen und ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Auflaufform bereitstellen und abgetropftes Sauerkraut ca. 2 cm dick einschichten.
  • Die Fischfilets auflegen und die Scampi dazugeben.
  • Mit einer Sauerrahmschicht bedecken, nochmals ca. 2 cm Sauerkraut auflegen und für 20 – 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.
  • Der Fisch sollte noch leicht glasig sein, daher richtet sich die Garzeit im Ofen nach der Dicke der Fischfilets. Der Fisch kann auch in grobe Würfel geschnitten sein.

Ich bin Petra Hammerstein, zwischen den Mahlzeiten führe ich unseren Fami­lien­betrieb, das Antiquariat Hans Hammer­stein in der Mün­chener Türkenstrasse. Mein Interesse gilt dem Essen und vom Mut anderer möchte ich erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Bitte den Datenschutzhinweis akzeptieren