Schellfisch, Black Pudding mit Blattspinat und Senfrahmsoße

Spinat, knuspriges Fischfilet und Black Pudding
Spinat, knuspriges Fischfilet und Black Pudding

Ein großer Vorteil von irischen Black Pudding ist, dass er in Scheiben geschnitten angebraten werden kann. Dabei wird die Blutwurst knusprig und fällt, vorsichtig gewendet, nicht auseinander und behält die Form.
Was sich bei einer einheimischen Blutwurst in einen Gröstl auflöst sieht hier wesentlich schöner aus, ist durch Hafermehl- oder Grütze stabiler und passt hervorragend zu Fisch und Schalentieren.
Eine oder zwei Scheiben genügen pro Person, je nachdem, ob es sich um einen Gang oder eine vollständige Mahlzeit handelt.
Black Pudding schmeckt zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen, so bieten sich viele Möglichkeiten ihn in verschiedene Gerichte einzubinden.
Dazu hatte ich dieser Tage viele Gelegenheiten, denn es war einiges an Black Pudding für Experimente vorhanden.
Ich kombiniere ihn gerne mit Schalentieren, Räucherfisch oder Fischfilet, wie neulich zu Rührei und Nordseekrabben.

Cremige Soßen passen auch sehr gut, hier mit grobkörnigen Senf.

 

Ein Stück Schellfisch
Ein Stück Schellfisch

filetieren
filetieren

Fischfilets auf der Hautseite kross anbraten
Fischfilets auf der Hautseite kroß anbraten

Baby-Blattspinat
Baby-Blattspinat

Grobkörniger Dijonsenf
Grobkörniger Dijonsenf

Fisch auf den Spinat legen
Fisch auf den Spinat legen

mit Senfsoße überziehen
mit Senfsoße überziehen

Feine Kombination
Feine Kombination

Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Schellfisch, Black Pudding mit Blattspinat und Senfrahmsoße

4 Comments

  • 7 Jahren ago

    Ich liebe Black Pudding! Wo in München hast du ihn bekommen? LG, Claudia

    • Petra
      7 Jahren ago

      War ein Geschenk von Shane’s Frau Barbara. Ich habe hier Black Pudding noch nirgends gesehen, Du? LG Petra

      • 7 Jahren ago

        leider auch nirgends. Alles was ich glücklicherweise gefunden habe ist Morcilla (spanische Blutwurst).

        • Petra
          7 Jahren ago

          Ja, die findet man, auch die französische, die ja der spanischen nicht so unähnlich ist. Vielleicht bei Käfer? Da war ich lange nicht, kann man so schlecht parken…

Related Posts

%d bloggers like this: