Spaghetti mit Salicornes und Heuschreckenkrebsen

7. Mai 2014
Kommentare deaktiviert für Spaghetti mit Salicornes und Heuschreckenkrebsen

Heuschreckenkrebse verbinde ich mit Italien. In etwas Olivenöl gebraten und mit einem Schuß Weißwein abgelöscht, Knoblauch dazu und Petersilie.
Geschält auf einem Metalltablett liegend, wie auch Stabmuscheln serviert werden.

Nur so war es nicht: in den Krebsen befand sich kein durchgehender, fleischiger Körper, sondern mehr kleine Stücke, von denen nach dem Schälen kleine Fuzel blieben.
Also keine Vorspeise, es bietet sich ein Nudelgericht an.
Denn der Sud in der Pfanne schmeckte hervorragend, dazu kamen Salicornes, Spaghetti, dann wie bei Vongole oder Stabmuscheln wie schon gesagt Weißwein, Knoblauch und Olivenöl, Salicornes vertragen noch einen guten Spritzer Zitronensaft.
Nicht klassisch, aber ich mische noch ein kleines Stück Butter unter.

Rezept

Rezept für zwei Personen

Spaghetti mit Salicornes und Heuschreckenkrebsen

  • 16 Heuschreckenkrebse
  • 150 Gramm Spaghetti
  • 1 Schuß Weißwein
  • 2 große, frische Knoblauchzehen
  • 3 Zweige Petersilie
  • Saft von einer 1/2 Zitrone
  • Olivenöl
  • wahlweise ein kleines Stück Butter
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  1. Petersilie und Knoblauch kleinschneiden
  2. Spaghetti sehr bissfest kochen, einige  EL Kochwasser aufbewahren und die Nudeln abgießen
  3. Salicornes waschen und in kochendes Wasser geben. Ca. 2 Minuten kochen, dann abgießen
  4. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen
  5. Heuschreckenkrebse seitlich einschneiden, mit Köpfen und Scheren im Panzer in die Pfanne geben
  6. Nach 1 Minute wenden, Petersilie und Knoblauch unterrühren
  7. Mit Weisswein ablöschen, Alkohol verkochen lassen und Heuschreckenkrebse aus der Pfanne nehmen
  8. Ühitze stark reduzieren, die Krebse über der Pfanne auspuhlen, sonst läuft viel Soße davon
  9. Die Nudeln in die Pfanne geben, Salicornes untermischen, Zitronensaft zugenen und Butter unterziehen
  10. Die Nudeln noch fertig ziehen lassen, so dass sie den Sud aufsaugen, dann Krebsfleisch zugeben und servieren

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: