Wirsingwickerl mit Pinkelfüllung und Süßkartoffelstampf

Nach dem ersten Frost beginnt im Norden die Grünkohl- Pinkelsaison. Pinkel gibt es in Clasen’s Wurstfachgeschäft im Rathaus zwar ganzjährig, nur mit dem Grünkohl ist es im Frühling aus.
Aus dem Glas ist er zwar nicht schlecht, mir aber zu süßlich.
Auch der Wirsing ist ein typisches Herbst- Wintergemüse, aber das ganze Jahr über erhältlich und passt sehr gut zum Pinkel. So muss man nicht unbedingt den ersten Frost abwarten.
Wie klassisch zubereiteter Grünkohl ist auch weichgekochtes Wirsinggemüse denkbar, in das man zum Ende der Kochzeit die Pinkel-, Bregen- und Mettwürste einlegt. Die Würste geben viel Geschmack ins Gemüse ab, was auch der Wirsing gut verträgt.

Nun aber zu meinem Rezept: als ich vor einiger Zeit Wirsingwickerl mit Fleischfüllung aus gemischten Hack gemacht habe, kam ich auf die Idee mit der Pinkelfüllung. Der einzige Nachteil dabei ist, dass sich keine Soße ergibt. Die hat man aber beim Grünkohl auch nicht und es geht ja hauptsächlich um den Pinkel, der hier sehr unverfälscht bleibt.
Gut dazu war der Süßkartoffelstampf.

Clasen Wurstspezialitäten
Marienplatz 8
80331 München
Tel: 089 – 22 76 39

www.shops-muenchen.de/strasse/muenchen/m/innenstadt/marienplatz/08/clasen_wurstspezialitaeten.html

Rezept

Rezept für zwei Personen

Wirsingwickerl mit Pinkelfüllung und Süßkartoffelstampf

  • 2 Pinklel
  • 6 mittelgroße Wirsingblätter
  • 1 Stück geräucherter Speck gekocht
  • Öl
  • Salz/Pfeffer
Rohr auf 180 Grad vorheizen. Die Haut von den Würsten abziehen, die Masse zerkrümeln und pfeffern. Die Stunke der Wirsingblätter flachschneiden, Blätter in Salzwasser blanchieren. Sie sollten etwas weicher werden als nur anblanchiertes Gemüse, da die Röllchen im Rohr in wenig Flüssigkeit liegen und der Wirsing sonst hart bleibt. In Eiswasser abschrecken um die grüne Farbe zu erhalten. Die Blätter ausbreiten, Wurstmasse jeweils auf das obere Drittel legen. Blätter seitlich einklappen und Röllchen machen. Eine Bratform mit etwas Öl auspinsel, viel ist nicht nötig, denn Pinkel sind fettschwitzende Würste und das austretende Fett reicht zum Braten aus. Etwas Brühe zugiessen und im Rohr unter ständigen bepinseln ca. eine 1/2 Stunde braten. Die Wickerl dürfen leicht Farbe annehmen. Mit dem Süßkartoffelstampf servieren. Den Süßkartoffelstampf habe ich wie normales Kartoffelpüree zubereitet, nur ohne Sahne (oder Milch), dafür mit viel Butter. Speckwürfel anbraten und unterheben.

Einen Kommentar abgeben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

ähnliche Einträge