Würzige asiatische Brühe mit Glasnudeln und Shiitake-Pilzen

11. April 2014
Kommentare deaktiviert für Würzige asiatische Brühe mit Glasnudeln und Shiitake-Pilzen

Unbedingt mit Shitake kochen
Unbedingt mit Shitake kochen

Die Brühe stammt nicht, wie angenommen werden könnte, vom gestrigen Wellfleisch.
Einmal ist Schweinebauch zu fett, auch passen Wacholder und Lorbeerblatt nicht.
Rippchen eignen sich am besten, schon durch die Knochen.

Auch Rippchen, die auf den Grill oder in den Ofen kommen sollen können vorgekocht werden.
Nicht zu lange, sie müssen nicht im Topf fertig werden und fallen sonst von den Rippen.
Aus dem Topf genommen sollten sie für den weiteren Garproßess vorbereitet werden:
mit etwas Öl bestrichen und gewürzt.

Die entstandene Brühe erscheint nach dem Absieben noch nicht sonderlich gelungen, was nicht irritieren soll.
Erst durch die abschießende Würze von Soja- und Fischsoße und die garziehenden Shiitake-Kappen bekommt sie ihren entgültigen Schliff.

Die Suppe schmeckt auch mit Rinderbrühe gekocht, oder mit gemischten Fleisch und Knochen, aber nur mit Schweinerippchen gekocht schmeckt sie eben so typisch chinesisch.

 

In China normal, hier ungewöhnlich: Schweinebrühe
In China normal, hier ungewöhnlich: Schweinebrühe
ein Bündel Glasnudeln
ein Bündel Glasnudeln

kleine, feine Shitakepilze
kleine, feine Shitakepilze

Stiele abschneiden und in der Brühe mitziehen lassen
Stiele abschneiden und in der Brühe mitziehen lassen

und absieben
und absieben

Einlage vorbereiten
Einlage vorbereiten

alles zusammenfügen und heiß esse
alles zusammenfügen und heiß essen

Rezept

Rezept für vier Personen

Würzige asiatische Brühe mit Glasnudeln und Shiitake-Pilzen

  1. 500 Gramm Schweinerippchen
  2. 1 Zwiebel
  3. 1 Karotte
  4. 1 Stück Lauch
  5. 2 Frühlingszwiebeln
  6. 1 Bündel Glasnudeln
  7. 100 Gramm Shiitakepilze
  8. 1 4 cm Stück Ingwer
  9. 1/2 TL Pfefferkörner
  10. 1 Sternanis
  11. 2 EL helle Sojasoße
  12. 2 EL asiatische Fischsoße
  13. Salz
 
  1. Rippchen in kaltem Wasser aufsetzen
  2. Karotte schälen, Zwiebel putzen und vierteln, Lauch kleinschneiden  und waschen
  3. Stiele von den Shiitakepilzen am Ansatz abschneiden, Kappen beiseite legen, die Stiele kleinschneiden
  4. Mit den Gewürzen,  kleingeschnittenen Ingwer und den Pilzstielen in den Suppentopf geben und leicht salzen
  5. Je nachdem, ob das Rippchen noch gebraten werden soll (30-45 Minuten) oder nicht mehr gegessen wird (bis 2 Stunden) je nach Stärke der Rippchen kochen
  6. Die Suppe mit Soja- und Fischsoße abschmecken, Fleisch aus dem Topf holen und absieben
  7. Die Pilzkappen in die abgesiebte Brühe legen und garziehen lassen
  8. Glasnudeln nach Packungsanweisung brühen
  9. Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden
  10. Brühe abschmecken, Glasnudeln, Frühlingszwiebeln und Pilze in Schalen verteilen, mit heißer Brühe  übergießen und servieren

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: