Bigoli mit Mönchsbart, Trevisano und frischen Erbsen

Unbedingt viel Mönchsbart untermischen
Nicht an Mönchsbart sparen

Vom gestrigen Mönchsbart hatte ich noch die Hälfte übrig.
Und ich liebe Nudeln mit Gemüse, vor allem Erbsen, Trevisano, Zucchini oder Artischocken.
Zu all diesen verschiedenen Gemüsen passt auch der Mönchsbart und etwas Zitronensaft.
Ich hatte zwei sehr kleine Köpfe Trevisano und frische Erbsen, dazu noch einen Rest vom Pecorino pepato.
Eine feine Kombination, sehr gut auch: Bottarga drüberhobeln.

 

Bigoli kochen
Bigoli kochen

Trevisano und frische Erbsen
Trevisano und frische Erbsen

Mit Olivenöl in der Pfanne braten
Mit Olivenöl in der Pfanne braten
Unter die Nudeln mischen
Unter die Nudeln mischen
Mönchsbart untermischen
Mönchsbart dazu
Und Käse darüberhobeln
und Käse darüberhobeln

Rezept

Rezept für zwei Personen

Bigoli mit Mönchsbart, Trevisano und frischen Erbsen

  • 200 Gramm Bigoli
  • 200 Gramm Mönchsbart
  • 1 Radicchio Trevisano
  • 300 Gramm frische Erbsen in der Schote
  • 1/2 Zitrone
  • 100 Gramm Pecorino
  • Olivenöl
  • Salz/Pfeffer

 

  1. Nudeln al dente kochen
  2. Erbsen pulen, Trevisano ge nach Größe längs vierteln oder achteln
  3. Mönchsbart waschen und die Wurzeln bis zum grünen Teil abschneiden
  4. Den Mönchsbart in kochendes, etwas gesalzenes Wasser geben und einige Minuten bissfest kochen. Abgießen und kurz kalt abschrecken
  5. Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen
  6. Erbsen und Trevisano in die Pfanne geben und zudecken. Gelegentlich wenden, salzen, pfeffern und nach 3 Minuten Deckel abnehmen
  7. Nach ca. 6 Minuten ist der Trevisano fertig gebraten und die Erbsen sind fertig
  8. Bigoli in die Pfanne geben, alles vermischen  und den gekochten Mönchsbart unterheben
  9. Noch etwas Olivenöl und den Saft der 1/2 Zitrone untermischen. Salzen, pfeffern und mit geraspelten Peccorino bestreuen

4 Kommentare

  • 5 Jahren ago

    Das Rezept klingt gut, wird nachgekocht. Ich mag es sehr Deine Beiträge zu lesen und im Anschluss dann zu gucken, was sich hinter der ein oder anderen Zutat verbirgt, wo man sie bekommen kann, wie man sie noch zubereiten kann, …. ich find hier oft Anlass zu kleinen kulinarischen Expeditionen …. find ich immer klasse ….

    • Petra
      5 Jahren ago

      Vielen Dank, das freut mich sehr. Hast Du inzwischen Mönchsbart bekommen? Liebe Grüße Petra

      • 5 Jahren ago

        Leider nein, ich habe hier bei uns mal auf dem Wochenmarkt geschaut, auch in zwei Asia-Lebensmittel Geschäften. Wenn ich wieder nach Hamburg komme, dann werde ich bestimmt fündig werden. Das Rezept ist schonmal abgespeichert. Liebe Grüße aus Erfurt

        • Petra
          5 Jahren ago

          Kann man immer mitnehmen wenn sich die Gelegenheit bietet. Ist hier auch nicht so oft. Liebe Grüße Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: