Rinderbrühe mit Gemüse, Nudeln und Suppenfleisch

Mit viel Gemüse
Mit viel Gemüse

Ich liebe Rinderbrühe und Suppenfleisch.
So koche ich immer gleich einen großen Topf, besonders gerne mit verschiedenen Fleischstücken:
Querrippe, Brustkern, flache Schulter, unter den Knochen sollte sich ein Markknochen befinden.

Das Fleisch wird über 3 Tage in der Suppe, kalt mit Meerettich oder als Salat gegessen.
Die Brühe verwende ich für Soßen, esse sie gene klar mit Ei oder anderen Einlagen.

Diese Art Suppeneintopf gibt es seltener, ich mache mir nicht so oft die Arbeit.
Denn die Gemüsewürfel und auch der Rosenkohl sollen noch Biss haben.
Ausserdem koche ich das Gemüse separat und gieße alles mit der heißen Rinderbrühe am Ende auf.
Die Bouillon wird mir sonst zu gemüsig, was vor allem mit dem Rosenkohl problematisch ist.

Die Suppennudeln können ruhig größer sein, so passen sie von der Konsistenz besser zum Gemüse.

 

Suppenfleisch, Knochen und Suppengrün
Suppenfleisch, Knochen und Suppengrün

Rosenkohl
Rosenkohl

geputzt und gekocht
geputzt und gekocht

Die "Suppennudeln"
Die „Suppennudeln“

Gemüsewürfel
Gemüsewürfel

die noch knackigen Gemüse
die noch knackigen Gemüse

Nudeln, Fleisch und Lach dazu
Nudeln, Fleisch und Lach dazu

Kren raspeln
Kren raspeln

Egerlinge in feine Scheiben schneiden
Egerlinge in feine Scheiben schneiden

wichtig auch viel Schnittlauch
wichtig auch viel Schnittlauch

3 Kommentare

  • Peter
    5 Jahren ago

    Hallo Petra,

    hört sich gut an, nur was passiert mit dem Markknochen?

    Liebe Grüße
    Peter

    • Petra
      5 Jahren ago

      Die kamen am Schuß für 10 Minuten in die schon fertige Suppe, einfach zum ziehen und auslöffeln…. Liebe Grüße Petra

  • Thea27
    5 Jahren ago

    Einfach toll!

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge