Wurzelrahm

Wurzel am Asiasalat
Wurzel am Asiasalat

Noch von der Bauernmarktmeile stammt diese Wurzel von einem Asiasalat.
Der Salat wurde inzwischen gegessen, die Wurzel habe ich in Zeitungspapier gewickelt und aufgehoben.
Denn die Gemüsehändlerin hatte mir empfohlen sie zu schälen, wie Meerrettich zu reiben und mit etwas Sahne zu vermischen.
Was mir gefiel, denn ich verwende gerne alles von der Pflanze (falls essbar), aus vielen Blättern und Stängeln lässt sich etwas wie Pesto oder Suppe machen.
Ungewöhnliche Wurzeln findet man selten, in Zukunft werde ich aber mehr Ausschau danach halten.

Die Asiawurzel schmeckt, wie all das Asiagemüse auch, minimal nach Kohl, ist aber sehr fein und aromatisch.
Gerieben mit Sahne, etwas Salz und wenig scharfen Meerrettich verrührt eigentlich eine klassische Ergänzung zu Suppenfleisch.

Suppenfleisch hatte ich aber nicht, sonst war heute bei mir auch nichts klassisch:
die Blutwurst, ich mag manchmal nur eine und betreibe dann keinen weiteren Aufwand mit Kraut usw., gab es zu einem schnell gemachten Kartoffelsalat.
Und zur Blutwurst kam der Wurzelrahm, was erstaunlich gut passt.

Den Rest habe ich in ein Glas abgefüllt, vielleicht hält er über’s Wochenende bis zum nächsten Tafelspitz.

 

Schälen, raspeln
Schälen, raspeln
mit Sahne und etwas Salz anrühren
mit Sahne und etwas Salz anrühren
zu Blutwurst und Kartoffelsalat
zu Blutwurst und Kartoffelsalat
Den Rest in ein Glas füllen und schnell aufbrauchen
Den Rest in ein Glas füllen und schnell aufbrauchen

1 Kommentar

  • Watchandeatwithme
    7 Jahren ago

    Köstlich, Petra! Danke und ein schönes Wochenende!
    Sophie

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: