Schweinebraten mit Biersoße

Knusprig
Knusprig

Schweinebraten gab es hier schon oft und in allen Variationen.
Siehe unten.
Am Wochenende war wieder etwas anders: das Bratenstück von der Schulter wurde 30 Minuten in einer würzigen Brühe mit Gemüse gesimmert. Also nicht nur die Haut nach unten ankochen lassen, sondern das Bratenstück in der Brühe versenken.
Sinn der Sache war einmal der Versuch wie es sich auf das Fleisch auswirkt.
Hier habe ich den verdacht, dass der Braten fester wird und nach der Zeit im Ofen nicht so luftig aus dem Rohr kommt. Ist aber kaum merklich.

Die andere Idee war ein Nebenprodukt: eine asistische Brühe, klassisch aus Schweinefleisch gekocht, Rippchen kamen auch noch in den Topf.
Asiatisch gewürzt wurde erst als das Bratenstück schon aus dem Sud genommen war.
Die Brühe konnte dann mit Sternanis und Ingwer weiterkochen.
Der Schweinebraten kam wie immer mit kräftig angebratenen Röstgemüse ins Roh, wurde mit 1 Flasche Bier aufgegossen und war nach 2 Stunden extrem knusprig.

Dazu gab es Spitzkohlsalat, mit einem kräftigen Schuß Zitronensaft und etwas Zitronenschalenabrieb wie Valerie Kitzinger es gerne hat.
Und ich auch seitdem ich den Salat so bei ihr gegessen habe.

Hier eine kleine Übersicht der Schweinebratengerichte der letzten Jahre:

 

  • Schweinebraten von der Schulter mit Dunkelbiersoße und Serviettenknödel
  • Schweinebraten mit Spitzkraut Kartoffelfingernudeln und Zwetschgengemüse
  • Bauch und Schulter vom Schwein
  • Krustenbraten mit Krautsalat
  • Kotelettebraten vom Schwein mit frischen Kräutern
  • Knuspriger Schweinebauch nach Nigel Slater
  • Gefüllter Schweinebauch
  • Maiale al latte
  • Sonntags Spanferkelbraten
  • Schweinebraten im Kochraum Feinschnabel
  •  

    In gewürzter Brühe mt Gemüse 30 Minuten simmern lassen
    In gewürzter Brühe mt Gemüse 30 Minuten simmern lassen

    vielleicht noch ein Rippchen mitkochen
    vielleicht noch ein Rippchen mitkochen

    dem Topf holen und sofort einschneiden
    dem Topf holen und sofort einschneiden

    Mit Bier aufgießen
    Mit Bier aufgießen

    und zurück ins Rohr
    und zurück ins Rohr

    Eigeweichte Steinpilze zugeben
    Eingeweichte Steinpilze zugeben

    Kraut schneiden, Karotten raspeln
    Kraut schneiden, Karotten raspeln

    und zu einem Salat verarbeiten
    und zu einem Salat verarbeiten

    Als Beilage noch Selleriesalat
    Als Beilage noch Selleriesalat

    Rezept

    Rezept für zwei Personen

    Schweinebraten mit Biersoße

    • 1 kleine Spitzkohl
    • 1 große Karotte
    • 1 EL Kümmelsaat
    • Saft von einer 1/2 Zitrone
    • etwas Schalenabrieb
    • Apfelessig
    • neutrales Planzenöl (Distelöl)
    • Salz
     
    1. Spitzkohl halbieren und in sehr feine Streifen schneiden
    2. Karotte schälen und grob raspeln
    3. Alles in einer Schüssel vermischen, gut salzen und kräftig mit den Händen durchdrücken
    4. Etwas stehen lassen, Kümmel, Zitronensaft mit dem Schalenabrieb zugeben und wieder durchkneten
    5. Am Ende mit Salz abschmecken, duchkneten und überschüssige Flüssigkeit abgießen
    6. Mit Apfelessig und Öl anmachen und servieren

    7 Kommentare

    • Andreas Becker
      3 Jahren ago

      Meine Güte, was für eine Kruste. Herzlichen Glückwunsch…

      • Petra
        3 Jahren ago

        Danke! Liebe Grüße Petra

      • Petra
        3 Jahren ago

        Danke! Liebe Grüße Petra

    • Sebastian Wolter
      3 Jahren ago

      Fein fein , hab das in dieser Variante auch schon bei uns in Wien gesehen 😀

      • Petra
        3 Jahren ago

        Gibt es sowas wie Wiener Schweinebraten? Mit anderen Gewürzen?Liebe Grüße Petra

        • Sebastian Wolter
          3 Jahren ago

          Ich kanns dir mal so sagen wie ich ihn hier kenne und er auch meist hier gemacht wird.
          Hauptbestandteil ist Kümmel salz und Knoblauch
          Schweinebauch (wenn man ihn füllen will ) oder Schopf vom Schwein
          Ordentlich massieren mit Salz , Kümmel , Ofen vorheizen
          Manche tun ihn nun vorher anbraten andere tun ihn direkt in den Ofen
          danach immer wieder übergießen (Knoblauch mit Wasser gemixt für das erste Übergießen )
          Oder eben Schweinebraten aus der Schulter mit Schwarte wenn man es knusprig mag (Schwartenseite in siedendes Wasser kurz halten um sie leichter einschneiden zu können
          Wenn du etwas genaues haben möchtest einfach bescheid geben
          lg Sebastian

      • Petra
        3 Jahren ago

        Gibt es sowas wie Wiener Schweinebraten? Mit anderen Gewürzen?Liebe Grüße Petra

    Kommentar verfassen

    ähnliche Einträge

    %d Bloggern gefällt das: